A Man of Integrity

Mohammad Rasoulof

//A Man of Integrity
A Man of Integrity 2017-11-01T14:22:43+00:00

Synopsis

„Reza hat sich aus dem moralischen Sumpf der Stadt zurückgezogen und führt ein beschauliches Leben als Fischzüchter. Doch auch auf dem Land herrschen Korruption und Gewalt. Ein Großfabrikant, der beste Beziehungen zur Regierung unterhält, zwingt die lokalen Bauern mit allen Mitteln in ein Netz von Abhängigkeit. Reza ist fest entschlossen, sich dem Filz fernzuhalten – doch eines Tages sind seine Fische tot. Eindrücklich erzählt der Film, wie korrupte Kartelle das Leben im Iran beherrschen.“ (Filmfest Hamburg) Mohammad Rasoulof, bereits mit seinen letzten beiden Filmen bei 14 FILMS (Good Bye 2011, Manuscripts don’t burn 2013), bleibt auch in seinem neuen Werk ein unbarmherziger Kritiker der gesellschaftlichen Verhältnisse in seiner Heimat. Ein filmischer Aufruf gegen schreiende Ungerechtigkeit. Mohammad Rasoulof wurde zuletzt von den iranischen Behörden wiederholt sein Reisepass abgenommen und er muss jetzt erneut um seine Ausreisegenehmigung bangen. Hauptpreis von Un Certain Regard in Cannes 2017.

Montag, 27.11.2017, 22.00 Uhr, Saal 6 (präsentiert von Michael Klier)
Mittwoch, 29.11.2017, 19.45 Uhr, Saal 8
>>> TICKETS

Credits

+++ Berlin-Premiere +++

OT: Lerd
Produktionsland: Iran 2017
Cast: Reza Akhlaghirad, Soudabeh Beizaee, Nasim Adabi, Misagh Zare, Zeinab Shabani, Zhila Shahi
Format: DCP / Farbe
Länge: 117 min.
Sprache: farsi OF / englische UT
World Sales: The Match Factory, sergi.steegmann@matchfactory.de
Festivals: Cannes, Sydney, Karlovy Vary, Jerusalem, Melbourne, Telluride, Adelaide, Hamburg, Chicago u.v.a.
Preise: Cannes Un Certain Regard, Eriwan FIPRESCI, Jerusalem u.a.

Details

Festivals:

Kategorien:

Film:

Website