Kriegerin

/Kriegerin
Kriegerin 2017-05-19T14:29:40+00:00

Project Description

Synopsis

„Marisa ist jung, weiblich und rechtsradikal. Sie ist Teil der rechtsextremen Szene in einer ostdeutschen Kleinstadt. Auf ihrer Schulter hat sie „Skingirl“ tätowiert, vorne ein Hakenkreuz. Sie hasst Ausländer, Schwarze, Politiker, Juden und die Polizei. In Marisas Augen sind sie alle schuld. Sie sind schuld daran, dass ihr Freund im Knast sitzt und alles um sie herum den Bach runter geht: Ihr Leben, ihre Stadt, das Land und die ganze Welt. In diesem Sommer wird sich alles ändern. Marisa bekommt Konkurrenz in der Clique. Das neue Mädchen Svenja geht ihr gehörig auf die Nerven. Dann gerät Marisa mit zwei jungen Asylbewerbern aneinander. Damit löst sie eine Kette von Ereignissen aus, die alles auf den Kopf stellt. Während Svenja immer tiefer in die rechte Szene rutscht, gerät Marisas Weltbild ins Wanken. Der Weg raus wird härter als sie ahnt. Eine schonungslose Milieustudie, die aufklärt, ohne vordergründig pädagogisch zu sein (…).“ (Website „Kriegerin“) Das erstaunliche Regiedebüt von David Falko Wnendt, Absolvent der HFF Potsdam, mit einer absoluten Entdeckung in der Hauptrolle: Alina Levshin.

deutschland

Credits

Land: Deutschland
OT: Kriegerin, 2011
Produktion: Mafilm GmbH mit HFF „Konrad Wolf”
Cast: Alina Levshin, Jella Haase, Sayed Ahmad Wasil Mrowat, Gerdy Zint
Format: 35mm / Farbe
Länge: 103 min.
Sprache: deutsch
World Sales: EastWest Filmdistribution, office@eastwest-distribution.com
Dt. Verleih: Ascot Elite
Festivals: München, Zürich, Warschau, Chemnitz, Münster, Exground u.v.a.
Preise: München zwei Förderpreise deutscher Film, Berlin First Steps Award u.a.

Around 2011, präsentiert als „Spezial Deutschland“ von Rüdiger Suchsland

Project Details

Skills Needed:

Project URL:

Wikipedia

Copyright:

David Wnendt

Share This Story, Choose Your Platform!