La Pirogue

/La Pirogue
La Pirogue 2017-05-19T14:29:39+00:00

Synopsis

Synopsis

Ein Fischerdorf in der Umgebung von Dakar. Hier starten regelmäßig zu Flüchtlingsbooten umfunktionierte „Piroggen“ (Fischerboote) mit dem Versprechen eines besseren Lebens in Europa. Baye Laye soll als Kapitän anheuern. Er kennt das Meer, deshalb versucht er sich zu weigern, den lebensgefährlichen Trip anzutreten – doch er hat keine Wahl. 30 Männer und ein weiblicher blinder Passagier begeben sich hoffnungsvoll in seine Obhut. Aus verschiedenen Sprachregionen Westafrikas stammend, waren sie zum Teil noch nie am Meer. Keiner weiß, was ihn erwartet … Regisseur Moussa Touré, bekanntgeworden u.a. durch seine Dokumentationen, gelingt ein packend realistisches Flüchtlingsdrama auf dem Atlantik, das mit großer Empathie eine politische Wunde aufzeigt. Geschätzte 18 Millionen Menschen sind auf unterschiedlichen Wegen unterwegs von Afrika nach Europa. Ca. 80.000 davon haben den Weg in einer Pirogge versucht. Unzählige davon sind dabei ums Leben gekommen. Ausgezeichnet beim jüngsten FILMFEST MÜNCHEN mit dem „Cinemaster“-Preis für den „Besten Internationalen Film“.

2012_06_la_pirogue

Credits

Land: Senegal
OT: La Pirogue, 2012
Produktion: Les Chauves-Souris Paris, Astou Films Senegal, ARTE, Appaloosa Films, LCS, Studio 37
Deutsche Koproduktion: Royal Pony Film, daube@royalponyfilm.com
Cast: Souleymane Seye Ndiaye, Laïty Fall, Malamine Dramé „Yalenguen“, Balla Diarra
Format: DCP / Farbe
Länge: 87 min.
Sprache: franz. und wolof / engl. UT
World Sales: Memento Films, sales@memento-films.com
Dt. Verleih: offen
Festivals: Cannes, Locarno, Gindou, Angouleme, München u.v.a.
Preise: Filmfest München Arri Cinemasters Preis für den “Besten Internationalen Film” u.a.

Around 2012, präsentiert von Knut Elstermann

Details

Festivals:

Film:

IMDB

Regie:

Moussa Touré

Teilen