Manuscripts don’t burn

Startseite/Manuscripts don’t burn
Manuscripts don’t burn 2017-05-19T14:29:55+00:00

Project Description

Kasra ist ein iranischer Autor, dem es gelingt, heimlich seine Memoiren zu schreiben, obwohl er vom Sicherheitsdienst überbewacht wird. Seine Geschichten erzählen über seine Zeit im Gefängnis als politischer Gefangener und anderen Ereignissen, die sich in seinem Leben – dem Leben eines Intellektuellen in Iran – ereignet haben. Seine Arbeit am Buch ist abgeschlossen, der Veröffentlichung steht nichts im Weg, er ist im Begriff das Land zu verlassen. Doch dann decken Mitglieder des Sicherheitsdienstes seine Pläne auf und setzten alles daran sie zu durchkreuzen. Mohammad Rasoulof, bereits zu Gast bei Around the World in 14 Films mit “Goodbye”, demaskiert erneut mit nie gesehener Offenheit den Überwachungsapparat der iranischen Regierung. Wie „Goodbye“ (2011) wurde auch „Manuscripts don’t burn“ („Dast-Neveshtehaa Nemisoosand“) 2013 in Cannes unter Ignorierung der iranischen Zensurbehörde präsentiert und ausgezeichnet. Schon mit einer noch nicht angetretenen Gefängnisstrafe im Iran von einem Jahr vorbelastet, drehte er diesmal in seinem unbestechlichen Kampf um die Wahrheit illegal in Teheran und Hamburg.

MANUSCRIPTS_940_450_Normal

Around 2013, präsentiert von Wim Wenders

Credits

 

Berlin-Premiere 

 

 

OT: Dast-Neveshtehaa Nemisoosand, 2013
Produktionsland: Iran
Produktion: Informationen bleiben aus politischen Gründen anonym
Cast: Informationen bleiben aus politischen Gründen anonym
Format: DCP / Farbe
Länge: 125 min.
Sprache: farsi / deutsche UT
World Sales: Elle Driver, angeline@elledriver.eu
Dt. Verleih: offen
Festivals: Cannes, Hamburg u.v.a.
Preise: Cannes “Un Certain Regard” – FIPRESCI Preis u.a.

Project Details

Project URL:

IMDB

Copyright:

Mohammad Rasoulof