Endspurt mit Starpower und Vielfalt

//Endspurt mit Starpower und Vielfalt

Endspurt mit Starpower und Vielfalt

Das 11. Berliner Weltkinofestival endet am Sonntag, dem 4. Dezember. Mit weiteren Highlights wie der Berlin-Premiere von „Personal Shopper“ (Samstag, 3.12., 19:30 Uhr) in Anwesenheit des französischen Regisseurs Olivier Assayas sowie Lars Eidinger, Nora von Waldstätten und Pate Ed Berger („Deutschland 83“, „Jack“), dem britischen Filmjuwel „Light Years“ (Samstag, 3.12., 19:30 Uhr) in Anwesenheit von Regisseurin Esther May Campbell und Patin Claudia Michelsen („Im Zweifel“), Kelly Reichardts brillantem „Certain Woman“ (Samstag, 3.12., 22 Uhr), u.a. mit Laura Dern, Michelle Williams und Kristen Stewart in den Hauptrollen und live präsentiert von Thomas Arslan, sowie Lav Diaz‘ Venedig-Gewinner „The Woman Who Left“ (Samstag, 3.12., 21:15 Uhr) ist ein Festival-Samstag voller Vielfalt garantiert. Am Samstag verkündet zudem die Jury – Ina Weisse, Christiane Peitz und Ayat Najafi – den Gewinner des IFA – Intercultural Film Award für einen Festivalbeitrag, der in inhaltlich wie ästhetisch besonderer Weise den Dialog der Kulturen thematisiert.

Herausragendes Weltkino bietet auch der letzte Festivaltag (Sonntag, 4. Dezember), u.a. mit „Einfach das Ende der Welt“ (19:30 Uhr) von Wunderkind Xavier Dolon, „Frenzy“ (19:30 Uhr) in Anwesenheit von Regisseur Emin Alper (Türkei) und Pate Mark Waschke („Tatort Berlin“). Das Festival endet mit „About Love“ (22:00 Uhr) von Anna Melikyan aus Russland, präsentiert von Patin Sonja Heiss („Hedi Schneider muss weg“).

Von | 2017-05-19T14:29:15+00:00 Dezember 3rd, 2016|News|Kommentare deaktiviert für Endspurt mit Starpower und Vielfalt