Fünf Frauen, fünf Filme

//Fünf Frauen, fünf Filme

Fünf Frauen, fünf Filme

Und Action! Mit “The Rider” (R. Chloé Zhao, China/USA), “I Am Not a Witch” (R. Rungano Nyoni, Sambia/Wales), “Ava” (R. Léa Mysius, Frankreich), “Home” (R. Fien Troch, Belgien) und “Clair Obscur” (R. Yeşim Ustaoğlu, Türkei, u.a. mit Mehmet Kurtuluş in einer Hauptrolle) stehen die ersten fünf Titel der 12. Ausgabe des Berliner Weltkinofestivals. In allen fünf Werken haben Frauen die Regie geführt. Wie alle Beiträge von ATWi14F werden auch diese Filme als Berlin-Premieren gezeigt. „Wir sind stolz, dass wir diese fünf ganz außergewöhnlichen Entdeckungen des aktuellen Weltkinos für AROUND THE WORLD IN 14 FILMS 2017 gewinnen konnten“, so Festivalgründer und -leiter Bernhard Karl.

Foto: Léa Mysius erhielt für ihr Langfilmdebüt „Ava“ bei der La Semaine de la Critique 2017 in Cannes den SACD Preis.

2017-09-26T08:13:23+00:00 September 26th, 2017|News|