French Preview

/French Preview

Einfach das Ende der Welt

Nach über zwölf Jahren kehrt Louis erstmals nach Hause zurück und versetzt damit seine Familie in helle Aufregung. Doch die anfängliche Freude über die Heimkehr des verlorenen Sohnes und Bruders schlägt schnell um: Alte Wunden brechen auf und bald finden sich alle zurück in alten Mustern, vollkommen unfähig, miteinander zu sprechen. Wird es Louis gelingen das zu tun, wofür er gekommen ist? In dem bewegenden Familiendrama brillieren Marion Cotillard, Léa Seydoux, Vincent Cassel, Gaspard Ulliel und Nathalie Baye als zerrissene Familie, in deren schmerzvoll gescheiterter Kommunikation ein Ruf nach Liebe steckt. Regie-Wunderkind Xavier Dolan („“Herzensbrecher““, „“Mommy““) schafft eine bedrückende visuelle Enge zwischen Figuren, die weiter nicht voneinander entfernt sein könnten, und erhielt dafür bei den diesjährigen Filmfestspielen von Cannes den Großen Preis der Jury.” (Weltkino)

Sonntag, 04.12.2016, –19.30 Uhr, Saal 6 (präsentiert von Hans Werner Meyer)
>>> TICKETS

Ab 29. Dezember 2016 im Kino!

In Kooperation mit dem Institut français Deutschland und UniFrance

NEW_IF_Logo-RVB-BDAP-01 unifrance

Credits

 

+++ Berlin-Premiere +++

 

 

OT: Juste la fin du monde
Produktionsland: Kanada, Frankreich 2016
Produktion: Sons of Manual, MK2 Productions, Telefilm Canada
Cast: Gaspard Ulliel, Nathalie Baye, Léa Seydoux, Vincent Cassel, Marion Cotillard
Format: DCP / Farbe
Länge: 95 min.
Sprache: französische OF  / englische UT
World Sales: Seville International
Dt. Verleih: Weltkino, cgoldacker@weltkino.de
Festivals: Cannes, Sydney, Karlovy Vary, Angoulême, Toronto, Jameson, Busan, Calgary, Edmonton u.v.a.
Preise: Cannes Grand Prix und ökumenische Jury, Hamburg Art Cinema Award u.a.

Offizieller Auslands-Oscar-Kandidat 2017 von Kanada

Personal Shopper

Die Amerikanerin Maureen arbeitet in Paris als persönliche Einkäuferin für Stars und Sternchen. Doch eigentlich begreift sie sich als Medium, das mit Toten in Kontakt treten kann. Seit Wochen wartet sie auf ein Zeichen ihres verstorbenen Zwillingsbruders Lewis. Plötzlich bekommt sie geheimnisvolle SMS von einer unbekannten Nummer. Ist es ihr Bruder, der aus dem Jenseits Kontakt zu ihr aufnimmt? Oder nur der sehr lebendige Geliebte ihrer Chefin, der es auf sie abgesehen hat? Kristen Stewart stellt ihr Können erneut unter Beweis, wenn sie als Maureen inmitten der oberflächlichen Flüchtigkeiten einer modernen Welt voller Glamour auf der Suche nach Spiritualität und Wahrheit ist. „“Personal Shopper““ ist ein komplexer Genre-Hybrid, der raffiniert Aspekte von Gruselfilm und Psychothriller verbindet. Regisseur Olivier Assayas wurde dafür bei den Filmfestspielen von Cannes 2016 mit dem Preis für die Beste Regie ausgezeichnet. (Weltkino)

Samstag, 03.12.2016, –19.30 Uhr, Saal 6 (präsentiert von Edward Berger) – in Anwesenheit des Regisseurs Olivier Assayas und der Schauspieler Lars Eidinger und Nora von Waldstätten
>>> TICKETS

Ab 19. Januar 2017 im Kino!

In Kooperation mit dem Institut français Deutschland und UniFrance

NEW_IF_Logo-RVB-BDAP-01 unifrance

Credits

 

+++ Berlin-Premiere +++

 

 

Produktionsland: Frankreich, Deutschland 2016
Produktion: CG Cinema, Vortex Sutra, Sirena Film, Detail Film, ARTE France Cinéma, ARTE WDR
Cast: Kristen Stewart, Lars Eidinger, Sigrid Bouaziz, Anders Danielsen Lie, Nora von Waldstätten, Benjamin Biolay
Format: DCP / Farbe
Länge: 105 min.
Sprache: englische OF  / deutsche UT
World Sales: MK 2
Dt. Verleih: Weltkino, cgoldacker@weltkino.de
Festivals: Cannes, Sydney, Melbourne, Toronto, Zürich, New York, Busan, London, Haifa, Philadelphia u.v.a.
Preise: Cannes Beste Regie u.a.