The Student

2017-05-19T14:29:22+00:00

„Benjamin ist Schüler an einer aufgeklärten, staatlichen Schule. Eines Tages weigert er sich am Schwimmunterricht teilzunehmen, da der Anblick seiner minimal bekleideten Mitschülerinnen seine religiösen Gefühle verletzt. Benjamin ist konvertiert: zum Christentum und bedient sich ab sofort bei einer schier unendlichen Ressource der Aggression: der Bibel. Benjamin ist auf Rebellionskurs, ein Missionar und Kreuzzügler, der gegen Homosexualität, geschiedene Frauen und Evolutionstheorie die eine oder andere Bibelstelle ins Feld zu führen weiß. So heftig und eloquent ist Benjamins Protest gegen den wissenschaftlichen Tenor der Schule, dass die Lehrerschaft bald ins Wanken gerät: die Mädchen müssen ab sofort in Badeanzügen schwimmen und das Kondom wird aus dem Biologie-Unterricht verbannt. Für Benjamin reicht das allerdings noch lange nicht: ein wahrer Jünger Jesu lässt seine Feinde nicht ungeschoren davon kommen. Kirill Serebrennikov gelingt eine furiose Groteske, die seit der Premiere in Cannes international euphorisch gefeiert wird. In einem kühnen Kurzschluss ist hier gerade nicht die radikale Religion der Feind liberaler Erziehung, sondern ihr gar zu enger Verwandter. Eine böse Satire voll pechschwarzen Humors, die uns die Fallen aktueller Denkmuster gnadenlos vor Augen hält. (Neue Visionen)

Montag, 28.11.2016, –19.30 Uhr, Saal 6 (präsentiert von Ulrich Matthes) – in Anwesenheit von Regisseur Kirill Serebrennikov
Mittwoch, 30.11.2016, –21.30 Uhr, Saal 8
>>> TICKETS

Ab 19. Januar 2017 im Kino! (Deutscher Titel: „Der die Zeichen liest“)

Credits

 

+++ Berlin-Premiere +++

 

 

OT: Uchenik
Produktionsland: Russland 2016
Produktion: Hype Film
Cast: Petr Skvortsov, Victoria Isakova, Aleksandr Gorchilin, Yuliya Aug
Format: DCP / Farbe
Länge: 119 min.
Sprache: russische OF / deutsche UT
World Sales: Wide Management
Dt. Verleih: Neue Visionen, info@neuevisionen.de
Festivals: Cannes, München, Karlovy Vary, New Horizons, London, Chicago, Haifa u.v.a.
Preise: Cannes François Chalais, Biografilm Festival u.a.

The Land of Oz

2017-05-19T14:29:29+00:00

„Die magische Neujahrgeschichte einer jungen Frau, Lenka Shabadinova, voller unglaublicher Begebenheiten, unerwarteter Bekanntschaften, spontaner Konfrontationen und märchenhafter Lösungen emotionaler Konflikte. Eine skurril-philosophische, exzentrisch-konzeptuelle Komödie über „eine Frau in einer Stadt”. Erzählt werden die Abenteuer einer bescheidenen Verkäuferin, die sich mit Alltagsproblemen besonderer Art in einem mysteriösen Land herumschlagen muss – dem modernen „Russland”. In einer mysteriösen Stadt – dem modernen Jekaterinburg. In einer mysteriösen Zeit – unserer Zeit. Zu einer mysteriösen Jahreszeit – Neujahr im Ural. Unter unglaublichen Zeitgenossen – ihren eigenen Landsleuten, die mit sibirischer Gesundheit gesegnet sind.” (Vasiliy Sigarev) Nach „Wolfy” (2009) und „Living” (2012) untermauert der in Russland als Theaterautor sehr erfolgreiche Regisseur Vasiliy Sigarev seine herausragende Stellung im jungen russischen Kino. Mit einem glänzend agierenden Schauspielerensemble zeichnet er mit satanischem Witz das Bild einer moralisch abgebrühten Gesellschaft, die sich tapfer gegen die Widrigkeiten eines im wahrsten Sinne des Wortes verrückten Lebens stellt.

Montag, 30.11.2015 – 19.30 Uhr, Saal 8 (präsentiert von Sonja Heiss)
Freitag, 04.12.2015 – 22.30 Uhr, Saal 8
>>> TICKETS

Mit freundlicher Unterstützung von ARRI

ARRI LOGO

Credits

 

+++ Berlin-Premiere +++

 

 

OT: Strana Oz, 2015
Produktionsland: Russland
Produktion: White Mirror Film Company Sofiko Kiknavelidze
Cast: Yana Troyanova, Yuriy Kutsenko, Andrey Ilenkov, Aleksandr Bashirov,  Evgeniy Tsyganov, Inna Churikova
Format: DCP / Farbe
Länge: 100 min.
Sprache: russische OF / englische UT
World Sales: Antipode Sales&Distribution, elena@antipode-sales.biz
Dt. Verleih: offen
Festivals: Sochi, Cottbus u.v.a.
Preise: Kinotavr Sochi Bestes Drehbuch, Kinotavr Sochi Kritikerpreis u.a.