Synopsis

Ein Leben, zerrieben zwischen den Umbrüchen der Zeitgeschichte: Zunächst lernen wir die Maem kennen als 20 Jahre alte Bewohnerin eines kleinen thailändischen Dorfes in den 1960er-Jahren. Ihr Vater ist ein exzentrischer Uhrmacher, der seiner Tochter seine Weltsicht vermitteln möchte. Während im Hintergrund die Militärdiktatur zunehmend mit den kommunistischen Rebellen kollidiert, werben zwei Männer um Maems Herz. Ein mittelloser Rikscha-Fahrer und ein wohlsituierter Militäranführer. 50 Jahre später ist Maem mit letzterem verheiratet, der zum General befördert wurde und nun im Sterben liegt. Maem pflegt ihren Mann und beginnt, sich an ihr Leben zu erinnern, an die verpassten Chancen, die Entbehrungen und Fehler, die ihr widerfahren sind. Das thailändische Kino gehört sicherlich zu den wagemutigsten und visuell einfallsreichsten Kinematographien der Welt, auch weil die Regisseurinnen und Regisseure das Kino immer auch als Teil der Installationskunst begreifen. So auch Jakrawal Nilthamrong, dessen Arbeiten nicht nur im Kino zu sehen sind, sondern in Museen der ganzen Welt ausgestellt werden. In „Anatomy of Time“ spielt er mit narrativen und chronologischen Erzählformen und schafft es dabei von der Verbindung von privaten Biografien und den politischen Verwerfungen der thailändischen Politik des 20. Jahrhunderts zu erzählen. So entsteht eine poetisch-philosophische Meditation über den Einfluss unterschiedlicher Zeitläufe auf das menschliche Leben. Die Weltpremiere des Films fand bei den Filmfestspielen in Venedig in der wichtigsten Nebenreihe Orizzonti statt. Ein echter visionärer Geheimtipp!

Sonntag, 05.12.2021 – 22.15 Uhr, Kino in der KulturBrauerei, Saal 5

Freitag, 10.12.2021 – 22:00 Uhr, Kino in der KulturBrauerei, Saal 5

>>> TICKETS

In Kooperation mit dem World Cinema Fund (WCF) der Berlinale

Credits

+++ Berlin-Premiere +++

OT: Wela
Regie: Jakrawal Nilthamrong
Drehbuch: Jakrawal Nilthamrong
Produktionsland: Thailand, Frankreich, Niederlande, Singapur 2021
Produktion: Diversion, Damned Films, Sluizer Film Productions, M’GO Films, WCF
Cast: Thaveeratana Leelanuja, Prapamonton Eiamchan, Sorabodee Changsiri, Wanlop Rungkumjad
Länge: 118 min.
Sprache: thai OF / englische UT
Deutscher Verleih: /
Festivals: Venedig, Busan, Hamburg, Tokyo