Ava

Léa Mysius

Ava2018-08-10T12:06:58+00:00

Synopsis

„Die 13-jährige Ava verbringt im gleißenden Licht des Sommers ihre Tage an der Atlantikküste. Doch ihr eigenes Augenlicht schwindet – und weil ihre Mutter ihr den vielleicht letzten Urlaub voller Farben und Formen nicht verderben will, tut sie so, als wäre alles normal. Ava geht mit ihrer Krankheit anders um: Sie stiehlt einen großen schwarzen Hund, der einem jungen Burschen auf der Flucht gehört. Léa Mysius entwirft das Stimmungsbild einer aufregenden und beängstigenden Zukunft, der großen Rätsel des Erwachsenwerdens und des Erblindens.“ (Filmfest München) Ein vor visueller und erzählerisch-anarchischer Kreativität geradezu explodierendes Debüt, das beim jüngsten Festival von Cannes als eine der Entdeckungen gefeiert wurde. Léa Mysius, Absolventin der wichtigsten Pariser Filmakademie La fémis, reiht sich aus dem Stand in die Riege großartiger junger französischer Regisseurinnen. Mit ihr zu entdecken ist ein faszinierendes neues Gesicht des französischen Kinos: Noée Abita in der Rolle der Protagonistin.

Around The World in 14 Films 2017, präsentiert von Helene Hegemann – in Anwesenheit von Regisseurin Léa Mysius und Hauptdarstellerin Noée Abita

Mit freundlicher Unterstützung der Agentur Britta Imdahl

Ab Frühjahr 2018 im Kino!

Credits

+++ Berlin-Premiere +++

Produktionsland: Frankreich 2017
Produktion: F Comme Film, Trois Brigands Productions, Arte France Cinéma
Cast: Noée Abita, Laure Calamy, Juan Cano, Tamara Cano, Daouda Diakhate, Baptiste Archimbaud
Format: DCP / Farbe
Länge: 106 min.
Sprache: französische OF / englische UT
Festivals: Cannes, München, Neuchâtel, Sarajewo, Helsinki, Bergen, CPH PIX, London u.v.a.
Preise: Cannes Semaine de la Critique SAD Preis und Palm Dog u.a.

Merken

Merken

Filminfo

Festivals:

Land/Special:

Infos:

Website

Regie:

Léa Mysius