Synopsis

Yusuke Kafuku (Hidetoshi Nishijima), ein Bühnenschauspieler und Regisseur, ist glücklich verheiratet mit Oto (Reika Kirishima), einer Drehbuchautorin. Doch Oto stirbt plötzlich, nachdem sie ein Geheimnis hinterlassen hat. Zwei Jahre später erhält Kafuku, der den Verlust seiner Frau noch immer nicht ganz verkraftet hat, das Angebot, bei einem Theaterfestival Regie zu führen und fährt mit seinem Auto nach Hiroshima. Dort lernt er Misaki (Toko Miura) kennen, eine zurückhaltende Frau, die ihm als Chauffeurin zugewiesen wird. Während sie Zeit miteinander verbringen, wird Kafuku mit dem Geheimnis seiner Frau konfrontiert, das ihn im Stillen verfolgt. (Verleih: Rapid Eye Movies) Wie Regisseur Ryûsuke Hamguchi hier eine – knapp 12 Seiten lange – Kurzgeschichte von Haruki Murakami in einen 3-stündige Erkundung menschlicher Einsamkeit, Ängste und Hoffnungen verwandelt, ist kaum in Worte zu fassen. Dabei steht Sprache und Sprachlosigkeit im Zentrum aller Figurenkonstellationen. Das Theaterstück, das Yusuke Kafuku inszeniert, ist Tschechows „Onkel Wanja“. Die zentrale Frage des Stücks wird auch zum Leitmotiv von „Drive My Car“: Wie soll man leben? In seinem philosophischen Zugriff auf unsere innersten Sehnsüchte und Unvollkommenheiten lässt sich Hamaguchis Erzählstil nur mit dem von John Cassavetes vergleichen. Traurig und doch hoffnungsvoll. Luzide und intelligent. All das und noch viel mehr ist dieser makellose Film, den man nicht verpassen darf. „Drive my Car“ gewann den Preis für das beste Drehbuch bei den Filmfestspielen in Cannes und erhielt im Branchenblatt Screen International die zweithöchste Kritikerbewertung der Festivalgeschichte.

Sonntag, 05.12.2021 – 20.00 Uhr, delphi LUX, Saal 2

Mittwoch, 08.12.2021 – 21.15 Uhr, Kino in der KulturBrauerei, Saal 6 – präsentiert von Patrick Wellinski

>>> TICKETS

Credits

+++ Berlin-Premiere +++

OT: Doraibu mai kâ
Regie: Ryûsuke Hamaguchi
Drehbuch: Haruki Murakami, Ryûsuke Hamaguchi, Takamasa Oe
Produktionsland: Japan 2021
Produktion: Bitters End, C&I Entertainment, Culture Entertainment
Cast: Hidetoshi Nishijima, Toko Miura, Masaki Okada, Reika Kirishima
Länge: 179 min.
Sprache: japanisch koreanisch tagalog mandarin indonesische OF / englische UT
Deutscher Verleih: Rapid Eye Movies
Festivals: Cannes, Karlovy Vary, Toronto, San Sebastián, New York, Vancouver, Busan
Preise: Cannes Bestes Drehbuch, FIPRESCI und Preis der Ökumenischen Jury, Gotham Awards Bester Internationaler Film

Offizieller Auslands-Oscar-Kandidat 2022 von Japan