The Third Wife

Ash Mayfair

The Third Wife2018-11-02T11:06:31+00:00

Synopsis

Vietnam im 19. Jahrhundert: Die 14 Jahre alte Mây (Nguyễn Phương Trà My) wird als Drittfrau mit einem wohlhabenden Landbesitzer verheiratet, zieht von ihren Eltern weg und wohnt von nun an in einem großen, streng hierarchisch organisierten Haushalt. Mâys wesentliche Aufgabe ist zunächst einen Jungen zu gebären. Die Rolle als Braut und Liebhaberin wird für das junge und unschuldige Mädchen zur Herausforderung. Doch ihr zur Seite stehen die beiden anderen Ehefrauen Xuan und Ha. Sie unterweisen Mây in die familiären Abläufe und teilen ihre Erfahrungen und Kenntnisse. Doch schnell gerät Mây zwischen die Fronten und muss sich vor allem auf sich selbst verlassen. Im Zentrum des Debütfilms von May Ashfair steht der Handlungsradius der Frauen in einem strengen männerdominierten System. Weibliches Begehren und festgelegte Rollenbilder werden von der jungen Regisseurin hinterfragt. Trotz der Form des Kostümfilms bekommt das Schicksal von Mây, Ha und Xuan etwas sehr gegenwärtiges. Die exquisiten Bildtableaus, die anfänglich noch ein Paradies suggerieren, bekommen mit der Zeit Risse und offenbaren den Schmerz und Unterdrückung der Figuren. Ein sublim, atmosphärisches Debüt voller magischer Bilderwelten, die sich auch als feministischen Kommentar lesen lassen. The Third Wife wurde auf den Festivals von Toronto und San Sebastian mit mehreren Preisen ausgezeichnet. (Patrick Wellinski)

Freitag, 23.11.2018 – 19.30 Uhr, Saal 8 (präsentiert von Jamila Wenske)
Samstag, 24.11.2018 – 22.00 Uhr, Saal 8
>>> TICKETS

Mit freundlicher Unterstützung von: NYU Berlin

Credits

+++ Deutschland-Premiere +++

Regie: Ash Mayfair
Drehbuch: Ash Mayfair
OT: The Third Wife
Produktionsland: Vietnam 2018
Produktion: An Nam Productions, Three Colors Productions, Mayfair Pictures
Cast: Nguyễn Hồng Chương, Lê Vũ Long, Trần Nữ Yên Khe, Mai Thu Hường Maya, Nguyễn Phương Trà My
Format: DCP / Farbe
Länge: 96 min.
Sprache: vietnamesische OF / englische UT
Deutscher Verleih: NN
Festivals: Toronto, Busan, Warschau, Chicago, San Sebastian, Mailand u.v.a.
Preise: Toronto NETPAC Preis, San Sebastian TVE-Another Look Award, Mailand Special Mention u.a.

Filminfo

Festivals:

Land/Special: