Synopsis

Vitalina Varela (exzellent gespielt von Vitalina Varela, ausgezeichnet als beste Hauptdarstellerin in Locarno 2019) kommt zu spät. Als sie in Lissabon landet, um ihren Ehemann nach jahrelanger Trennung endlich wiederzusehen, muss sie erfahren, dass er kurz zuvor verstorben ist. Vitalina fährt in die ärmliche Behausung, in der ihr Mann kurz vor seinem Tod lebte. Sie erfährt von seinem entbehrungsreichen Leben und muss feststellen: Er hat sie belogen. Das schöne Haus, in das sie beide ziehen sollten, gibt es nicht. Gemeinsam mit einem kranken Priester tritt Vitalina in ein existentielles Zwiegespräch über die Lügen, Versprechungen und Hoffnungen, die ihr Leben ausmachen … Mit „Vitalina Varela“ zeigt der portugiesische Regisseur Pedro Costa, dass er einer der größten Stilisten des europäischen Autorenkinos ist. Seine eleganten Bildkompositionen hüllen die Figuren in ein unendliches Schwarz. Mit artifiziellen Lichtquellen leuchtet er die Seelenzustände seiner beiden Hauptfiguren aus. Damit gelingt ihm nicht nur die herzzerreißende Geschichte eines ungelebten Lebens, sondern auch eine kompromisslose Auseinandersetzung mit der portugiesischen Kolonialherrschaft auf den Kap Verden. Ein Highlight des Kinojahres und zurecht ausgezeichnet mit dem Goldenen Leoparden des diesjährigen Festivals von Locarno.

Dienstag, 26.11.2019 – 21.15 Uhr, Saal 6 (präsentiert von Mark Peranson) – in Anwesenheit von Regisseur Pedro Costa
>>> TICKETS

Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft von Portugal

Credits

+++ Berlin-Premiere +++

OT: Vitalina Varela
Regie: Pedro Costa
Drehbuch: Pedro Costa, Vitalina Varela
Produktionsland: Portugal 2019
Produktion: OPTEC Sociedade Óptica Técnica
Cast: Vitalina Varela, Ventura , Manuel Tavares Almeida, Francisco Brito, Imído Monteiro
Länge: 124 min.
Sprache: portugiesisch/kapverdische OF / englische UT
Deutscher Verleih: Grandfilm
Festivals: Locarno, Toronto, Vancouver, Busan, New York, London, Chicago, Taipeh, Mar del Plata u.v.a.
Preise: Locarno Goldener Leopard, Beste Schauspielerin, Spezielle Erwähnung, La Roche-sur-Yon Großer Preis

Website Pedro Costa