Programm 2018: mit Liebe, großen Namen und echten Entdeckungen

//Programm 2018: mit Liebe, großen Namen und echten Entdeckungen

Programm 2018: mit Liebe, großen Namen und echten Entdeckungen

Ready for take off? Vom 22. November bis 1. Dezember 2018 präsentiert AROUND THE WORLD IN 14 FILMS im Kino in der KulturBrauerei zum 13. Mal außergewöhnliche Werke des aktuellen Weltkinos. Der Kartenvorverkauf startet am Montag, dem 5. November. Als Berlin- und Deutschland-Premieren zeigt das Festival 14 plus 13 künstlerisch herausragende Highlights der wichtigen Filmfestivals der Welt, persönlich präsentiert von Persönlichkeiten aus Film, Kunst und Kultur. In diesem Jahr dabei sind Filme von Philippe Lesage (Kanada), Carlos Reygadas (Mexiko), Cristina Gallego & Ciro Guerra (Kolumbien), Benjamín Naishtat (Argentinien), Wanuri Kahiu (Kenia), Richard Billingham (Großbritannien), László Nemes (Ungarn), Nuri Bilge Ceylan (Türkei), Ghiath Ayoub und Saeed Al Batal (Syrien), Jafar Panahi (Iran), Bi Gan (China), Lee Chang-dong (Korea), Ash Mayfair (Vietnam), Yeo Siew Hua (Singapur), Pawel Pawlikowski (Polen), Jan Bonny (Deutschland), Yorgos Lanthimos (Griechenland), Jean-Luc Godard (Frankreich), Claire Denis (Frankreich), Paul Dano (USA), Jennifer Fox (USA), Meryem Benm’Barek (Marokko), Hajooj Kuka (Sudan), Apichatpong Weerasethakul (Thailand), Jia Zhangke (China) und Hirokazu Kore-eda (Japan).

Alle Filme werden von Pat*innen wie Nicolette Krebitz, Maria Schrader, Donata Wenders oder Nikolai Kinski vorgestellt. Dazu kommen Veranstaltungen zum Thema „Film, Frauen und Figuren“ und zum World Cinema Fund der Berlinale. Das Festival eröffnet am Donnerstag, den 22. November im Berliner Kino in der KulturBrauerei mit „Cold War – Der Breitengrad der Liebe“, dem neuen Werk von Oscar®-Preisträger Pawel Pawlikowski („Ida“). Anschließend geht das unabhängige Weltkinofestival zehn Tage lang bis zum 1. Dezember auf cineastische Weltreise, rund um den Globus. Hauptförderer ist das Auswärtige Amt. Hauptsponsoren sind ARTE, Audi City Berlin, CineStar (Kino in der KulturBrauerei) und KWK / Karl-Wilhelm Kayser.

2018 ist das Festival mit 27 Beiträgen reich an Höhepunkten, die die ganze Vielfalt des aktuellen Weltkinos spiegeln – mit großen Namen, aber auch Filmen aus Regionen, die selten auf Leinwänden zu sehen sind. Mit dabei: die Berlin-Premieren von „The Favourite – Intrigen und Irrsinn“ des weltweit gefeierten Yorgos Lanthimos („The Killing of a Sacred Deer“) mit Olivia Colman, Emma Stone und Rachel Weisz in den Hauptrollen, von Claire Denis‘ „High Life“ mit Robert Pattinson und einem von Ólafur Elíasson entworfenen Raumschiff oder dem Gewinner der Goldenen Palme 2018 in Cannes, „Shoplifters – Familienbande“ von Hirokazu Kore-eda aus Japan. Das Festival blickt 2018 ausführlich auf das asiatische Kino, u.a. mit Apichatpong Weerasethakul (Thailand), den neuen Arbeiten von Jia Zhangke (China) und Lee Chang-dong (Korea) sowie weiteren Werken aus China, Singapur und Vietnam. Neben großen und neuen Namen des Weltkinos – Jafar Panahi (Iran), Carlos Reygadas (Mexiko), Nuri Bilge Ceylan (Türkei), Jean-Luc Godard (Frankreich), László Nemes (Ungarn) und Nadine Labaki (Libanon) – verspricht das Festival vor allem wieder eine Reise in kleinere und außergewöhnliche Filmregionen wie Sudan, Kenia oder Syrien, aus dem der bewegende und weltweit preisgekrönte Dokumentarfilm „Still Recording“ kommt. Zwei echte Highlights aus Sundance („The Tale“ und „Wildlife“) sowie der deutsche Film „Wintermärchen“, in dem Regisseur Jan Bonny das Thema rechte Gewalt verarbeitet, runden das Programm ab.

In diesem Jahr bietet das Festival zwei Sonderveranstaltungen: das von Susanne Bieger kuratierte Panel „Film, Frauen und Figuren“ (24. November) wird begleitet von beeindruckenden Filmen dreier Regisseurinnen aus Kolumbien, Marokko und Vietnam, darunter „Birds of Passage – Das grüne Gold der Wayuu“ von Cristina Gallego und Ciro Guerra; beim „Berlinale Spotlight: World Cinema Fund“ (25. November) zeigt das Festival in Kooperation mit der Berlinale fünf Kinofilme, die die künstlerische Vielfalt und Erfolge der langjährigen Förderarbeit des World Cinema Fund der Berlinale widerspiegeln. Am Donnerstag (29. November) findet erneut unser traditionelles Panel Quo vadis deutsches Kino? statt.

Prominente Paten: Wir freuen uns auf spannende Begegnungen mit unseren Festivalpatinnen und -paten! Darunter sind in diesem Jahr u.a. Dietrich Brüggemann („Heil“), Vincenzo Bugno (World Cinema Fund der Berlinale), Valeska Grisebach („Western“), Helene Hegemann („Axolotl Overkill“), Sonja Heiss („Hedi Schneider steckt fest“, Roman „Rimini“), Friederike Jehn („Draußen ist Sommer“), RP Kahl („A Thought of Ecstasy“), Nikolai Kinski („Axolotl Overkill“), Nicolette Krebitz („Wild“), Jochen Laube („In den Gängen“), Anke Leweke (Journalistin), Angelina Maccarone („The Look – Charlotte Rampling“), Pia Marais („Layla Fourie“), Ayat Najafi („No Land’s Song“), Christiane Peitz (Journalistin „Der Tagesspiegel“), Lars Rudolph („Die Körper der Astronauten“), Frieder Schlaich („Der Hauptmann“), Maria Schrader („Vor der Morgenröte“), Rüdiger Suchsland („Hitlers Hollywood“), Nicolas Wackerbarth („Casting“), Donata Wenders (Fotografin), Patrick Wellinski (Journalist) und Jamila Wenske („Das schönste Paar“).

Das Programm 2018 auf einen Blick (14 x Weltreise / 13 x Special):

„Cold War – Der Breitengrad der Liebe“ R. Pawel Pawlikowski (Opening Night)
1 – „Genesis“ R. Philippe Lesage (Kanada)
2 – „Our Time“ R. Carlos Reygadas (Mexiko)
3 – „Birds of Passage – Das grüne Gold der Wayuu“ R. Cristina Gallego & Ciro Guerra (Kolumbien / Panel)
4 – „Sofia“ R. Meryem Benm’Barek (Marokko / Panel)
5 – „Ray & Liz“ R. Richard Billingham (Großbritannien)
6 – „High Life“ R. Claire Denis (Frankreich)
7 – „Sunset“ R. László Nemes (Ungarn)
8 – „The Wild Pear Tree“ R. Nuri Bilge Ceylan (Türkei)
9 – „Capharnaüm“ R: Nadine Labaki (Libanon)
10 – „Drei Gesichter“ / „Three Faces“ R. Jafar Panahi (Iran)
11 – „Long Day’s Journey into Night (3D)“ R. Bi Gan (China)
12 – „Burning“ R. Lee Chang-dong (Korea)
13 – „The Third Wife“ R. Ash Mayfair (Vietnam / Panel)
14 – „A Land Imagined“ R. Yeo Siew Hua (Singapur)
„Wintermärchen“ R. Jan Bonny (German Film)
„The Tale“ R. Jennifer Fox (Sundance Night)
„Wildlife“ R. Paul Dano (Sundance Night)
„Le livre d’image“ „The Image Book“ von Jean-Luc Godard (Hommage Jean-Luc Godard)
„The Favourite – Intrigen und Irrsinn“ R. Yorgos Lanthimos (Hommage Yorgos Lanthimos)
„Rojo“ R. Benjamín Naishtat (Berlinale Spotlight World Cinema Fund / Argentinien)
„Rafiki“ R. Wanuri Kahiu (Berlinale Spotlight World Cinema Fund / Kenia)
„The Roundup“ („aKasha“) R. Hajooj Kuka (Berlinale Spotlight World Cinema Fund / Sudan)
„Still Recording“ R. Ghiath Ayoub, Saeed Al Batal (Berlinale Spotlight World Cinema Fund / Syrien)
„Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben“ R. Apichatpong Weerasethakul (Berlinale Spotlight World Cinema Fund / Thailand Hommage)
„Asche ist reines Weiß“ R. Jia Zhangke (Closing Night)
„Shoplifters – Familienbande“ R. Hirokazu Kore-eda (Closing Night)

Hauptförderer ist das Auswärtige Amt. Hauptsponsoren sind ARTE, Audi City Berlin, CineStar (Kino in der KulturBrauerei) und KWK / Karl-Wilhelm Kayser. Partner sind der World Cinema Fund der Berlinale, das Goethe-Institut, das Hotel Indigo, die Agentur Fitz + Skoglund, die Agentur Heppeler, die Bar TAUSEND, Jelly Press, Zoom Medienfabrik, das Institut français Deutschland, UniFrance, die Botschaft von Kanada, das British Council, Innocence in Danger, NYU – Berlin sowie Woloho. Medienpartner sind Zitty, Exberliner, Berliner Fenster, Radio EINS (RBB) und Ask Helmut. Unterstützer sind Manfred Nausester, die Agentur Imdahl, Das Imperium, Blumenbett und Casting Network. Wir sagen: Danke!!!

Programm 2018 – Filme auf einen Blick (ab sofort online!)
Zeitplan 2018 – Wann läuft welcher Film? (ab sofort online!)
Tickets 2018? (ab Montag, 5. November 2018, 12:00 Uhr!)

Foto: „The Favourite – Intrigen und Irrsinn“ R. Yorgos Lanthimos (Hommage Yorgos Lanthimos)
Bild: „Lady Sarah (Rachel Weisz) und Königin Anne (Olivia Colman)“
© 2018 Twentieth Century Fox

2018-11-02T12:42:58+00:001. November, 2018|News|