Rekord: 6.000 Besucher beim 13. Weltkinofestival

//Rekord: 6.000 Besucher beim 13. Weltkinofestival

Rekord: 6.000 Besucher beim 13. Weltkinofestival

Die 13. Ausgabe des Weltkinofestivals AROUND THE WORLD IN 14 FILMS endete am Samstag, den 1. Dezember 2018, mit einem Rekord von 6.000 Besucherinnen und Besuchern (2017: 4.500) und einer Auslastung von 80 Prozent. Das unabhängige Filmfestival feiert somit den größten Besucheransturm seit Gründung im Jahr 2006. „Mit vielfach ausverkauften Vorstellungen und fröhlichen Schlangen vor den Kinosälen war die 13. Ausgabe die erfolgreichste in unserer jungen Festivalgeschichte. Das Festival zeigt, dass viele Menschen neugierig sind auf Kinofilme aus allen Ecken und Enden der Welt, auf Filme, die poetisch und vielfältig sind, aber auch elementare Fragen und Konflikte unserer Gegenwart offen thematisieren. Wir freuen uns auf AROUND THE WORLD IN 14 FILMS 2019„, so die Festivalleiter*innen Bernhard Karl und Susanne Bieger.

Zehn Tage lang, vom 22. November bis 1. Dezember 2018, stellten außergewöhnliche Stars und Persönlichkeiten der deutschen Kino- und Kulturszene im Kino in der KulturBrauerei gemeinsam mit Gästen aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Iran, Kanada, Kolumbien, Polen, Schottland, Sudan, Syrien und Vietnam die zahlreichen Berlin- und Deutschland-Premieren persönlich vor. Großen Anklang fanden auch die neuen Sonderveranstaltungen, das international besetzte Panel „Film, Frauen und Figuren“ und das „Berlinale Spotlight: World Cinema Fund„. Das Festival endete gestern mit „Asche ist reines Weiß“ von Jia Zhangke (China) und „Shoplifters – Familienbande“ von Hirokazu Koreeda (Japan), Gewinner der Goldenen Palme in Cannes 2018. Hauptförderer 2018 war das Auswärtige Amt. Hauptsponsoren waren ARTE, Audi City Berlin, CineStar (Kino in der KulturBrauerei) und KWK / Karl-Wilhelm Kayser.

Foto: Philipp Beuter

 

2018-12-02T11:20:32+00:002. Dezember, 2018|News|