Synopsis

„Als Rahims Freundin eine Handtasche voller wertvoller Münzen findet, ist er sich sicher: Es ist ein Wunder! Mit Hilfe der Münzen hofft er, einen Teil seiner Schulden abzubezahlen und seine Haftstrafe zu verkürzen – so könnte er seine Freundin endlich heiraten und mehr Zeit mit seinem Sohn verbringen. Doch es kommt alles anders: Rahim wird von seinem Gewissen eingeholt und entscheidet sich, die Handtasche doch zurückzugeben. Während eines zweitägigen Ausgangs kann er die Besitzerin ausfindig machen. Als die Gefängnisdirektion von seiner guten Tat erfährt, stürzen sich sogleich Journalisten und Fotografen auf ihn – an diesem Mann sollte sich die Gesellschaft ein Beispiel nehmen! Schon nach kurzer Zeit beginnen die Ersten jedoch, an der Geschichte des frisch gekürten Helden zu zweifeln. Die Besitzerin der Handtasche ist unauffindbar und sein Gläubiger lässt sowieso kein gutes Haar an ihm. Rahim sieht sich in einer zunehmend komplizierteren Situation gefangen, in der ihn jeder noch so kleine Fehltritt die zum Greifen nahe Freiheit kosten kann. Asghar Farhadi beweist erneut, dass er zu den größten Humanisten der Filmgeschichte gehört: „A Hero“ ist zugleich ein kraftvolles Plädoyer für das Gute im Menschen und die erschütternde Bestandsaufnahme einer Gesellschaft, die genauso schnell Heldenbilder erschafft wie sie bereit ist, diese wieder zu zerstören. In Cannes gab es dafür den Großen Preis der Jury – zurecht. Das fesselnde Meisterwerk steht dem 2012 mit dem Oscar ausgezeichneten „Nader und Simin“ an emotionaler Schlagkraft in nichts nach.“ (Neue Visionen)

Freitag, 03.12.2021 – 21:00 Uhr, Neues Off

Montag, 06.12.2021 – 19.15 Uhr, Kino in der KulturBrauerei, Saal 6 – präsentiert von Andreas Kleinert

Mittwoch, 08.12.2021 – 20.45 Uhr, delphi LUX, Saal 2

>>> TICKETS

Credits

+++ Hommage Asghar Farhadi – Berlin-Premiere +++

OT: Ghahreman
Regie: Asghar Farhadi
Drehbuch: Asghar Farhadi
Produktionsland: Frankreich, Iran 2021
Produktion: Memento Production, Asghar Farhadi Produktion, ARTE France Cinéma
Cast: Amir Jadidi, Mohsen Tanabandeh, Sarina Farhadi, Fereshteh Sadre Orafaiy
Länge: 127 min.
Sprache: farsi OF / deutsche UT
Deutscher Verleih: Neue Visionen
Festivals: Cannes, Melbourne, Telluride, Toronto, Eriwan, Busan, Antalya, Hamptons, London
Preise: Cannes Großer Preis und François Chalais Preis

Offizieller Auslands-Oscar-Kandidat 2022 des Iran