Synopsis

Anfang des 18. Jahrhunderts: Als eine Gruppe junger, versklavter Männer aus Afrika nach Europa verschleppt wird, ist unter ihnen auch ein zehnjähriger Junge. Von einer Comtesse zum Studienobjekt auserkoren, wird dieser Junge auf den Namen Angelo getauft und erhält eine umfangreiche sprachlich-musische Ausbildung. Schnell macht die Kunde von dem exotischen, aber europäisierten Kammerdiener die Runde. So wird Angelo im Europa der beginnenden Aufklärung herumgereicht, von Adelshaus zu Adelshaus, von Messina bis an den kaiserlichen Hof in Wien. Aber erst das Dienstmädchen Magdalena erkennt in ihm mehr als nur ein dekoratives Ausstellungsstück – und verliebt sich in ihn. Als die geheime Verbindung der beiden auffliegt, wird für Angelo klar, dass er trotz Bildung und Christianisierung in der höfischen Gesellschaft ein Fremdling geblieben ist … Der österreichische Regisseur Markus Schleinzer („Michael“) hat mit „Angelo“ eine sehr kluge Auseinandersetzung mit den Folgen des Kolonialismus geschaffen. Sichtlich geschult an der französischen Schule des Kostümfilms, erzählt er von den vielen Facetten des eurozentrischen Rassismus und überführt falsche Toleranz. Das Schicksal von Angelo Soliman wird damit stellvertretend für den Umgang Europas mit ‚dem Anderen‘. Ein hochaktueller Stoff, der hier in einer kunstfertigen und analytisch scharfen Bilderwelt aufgeht. Ein weiterer Beweis für die außergewöhnliche Eigensinnigkeit des österreichischen Kinos. (Grandfilm)

Montag, 25.11.2019 – 21.30 Uhr, Saal 6 (präsentiert von Jan Schomburg) – in Anwesenheit von Regisseur Markus Schleinzer, Kameramann Gerald Kerkletz und Schauspieler Lukas Miko
>>> TICKETS

Credits

+++ Berlin-Premiere +++

OT: Angelo
Regie: Markus Schleinzer
Drehbuch: Markus Schleinzer, Alexander Brom
Produktionsland: Luxemburg, Österreich 2018
Produktion: Novotny & Novotny Filmproduktion, Amour Fou Luxembourg Sárl, Markus Schleinzer
Cast: Makita Samba, Alba Rohrwacher, Larisa Faber, Kenny Nzogang, Lukas Miko
Länge: 111 min.
Sprache: deutsch/französische OF / englische UT
Deutscher Verleih: Grandfilm
Festivals: Toronto, San Sebastián, Zürich, Turin, Luxemburg, Göteborg, Hong Kong, Transatlantyk u.v.a.
Preise: 3 österreichische Filmpreise für Bestes Kostüm, Make-Up, Production Design

Zur Website