Erste Programm-Highlights und große Namen

//Erste Programm-Highlights und große Namen

Erste Programm-Highlights und große Namen

Mit den neuesten Werken von Nuri Bilge Ceylan, Claire Denis, Jean-Luc Godard, László Nemes und Jafar Panahi stehen weitere Beiträge der cineastischen Weltreise der 13. Ausgabe von AROUND THE WORLD IN 14 FILMS fest. Großes Kino der Vielfalt aus Frankreich, Türkei, Iran und Ungarn: Als Berlin-Premieren präsentiert das Festival in diesem Jahr aktuelle und preisgekrönte Filmkunstwerke wie „High Life“ von Claire Denis, Frankreich, ein Science-Fiction-Abenteuerfilm mit Stars wie Robert Pattinson, Juliette Binoche und Lars Eidinger, „The Wild Pear Tree“ des türkischen Meisterregisseurs Nuri Bilge Ceylan, „Three Faces“ von Jafar Panahi, Iran (Cannes 2018, Bestes Drehbuch; der Regisseur hat seit 2010 ein 20-jähriges Berufs- und Ausreiseverbot …), „Sunset“ des ungarischen Regisseurs László Nemes („Son of Saul“) sowie „Le livre d’image“ von Regie-Ikone Jean-Luc Godard, Frankreich (Cannes 2018, Special Palme d’Or). Das Berliner Weltkinofestival findet vom 22. November bis 1. Dezember 2018 im Kino in der KulturBrauerei statt und eröffnet am Donnerstag, den 22. November mit „Cold War – Der Breitengrad der Liebe“, dem neuen Werk von Oscar®-Preisträger Paweł Pawlikowski („Ida“), Polen.Das komplette Programm wird Anfang November veröffentlicht.

Hauptförderer des Festivals 2018 ist das Auswärtige Amt. Hauptsponsoren 2018 sind ARTE, die AUDI AG/Audi City Berlin, CineStar (Kino in der KulturBrauerei) und KWK / Karl-Wilhelm Kayser.

2018-09-28T14:13:58+00:00September 28th, 2018|News|